Fahrzeugcheck und Moselwein

Unsere erste „richtige“ Reise in 2019 führte uns über meinen Heimatort Hann. Münden nach Polch in die Eifel, von dort weiter zu einigen Stationen an der Mosel.

24.03.2019 * Hann. Münden * Tagesetappe 168 km
Erste Etappe unserer Frühjahrsreise. Nachdem wir gestern unsere Wilma gewaschen und mit Rädern, Kleidung und Proviant gefüllt haben ging es heute los, zunächst nach Hann. Münden.

Wir haben meine Eltern besucht und uns anschließend auf dem Stellplatz am Weserstein „wo Werra sich und Fulda küssen …“ eingerichtet. Ein kurzer Abendspaziergang, verbunden mit Salat und Pizza, und dann ein gemütlicher Abend im WoMo. Morgen geht‘s weiter, ca. 260km bis nach Polch.

25.03.2019 * Polch * Tagesetappe 266 km
Nach einem leckeren Frühstück in der Altstadt von Hann. Münden sind wir bei bestem Aprilwetter nach Polch gefahren.

Fahrt war entspannt, aber ständiger Wechsel von Sonne, Regen, Wind, Graupel, … Aber gut angekommen, Stellplatz eingerichtet und für morgen angemeldet. Wollten eigentlich nochmal in den Ort, aber jetzt regnet es schon 45 Minuten aus allen Kübeln… mal sehen. Dann eben Entspannung. Morgen früh Check Termin für Wilma.

26.03.2019 * Ernst (Mosel) * Tagesetappe 35 km (90 km)
So, vormittags wurde Wilma gecheckt, alles in Ordnung. In der Zeit wollten wir in einem naheliegenden Campingzubehör zwei neue Klappstühle besorgen. Doch Laden war in Renovierung, keine Stühle zu kriegen. So sind wir am frühen Nachmittag zurück nach Koblenz, Stühle kaufen. Gefunden, eingeladen, Gasflasche getauscht und ab an die Mosel.

Erste Station heute in Ernst an einem Weingut. Die „Schinkenstube“ hat jetzt in der Vorsaison zwar nur über Mittag geöffnet, so dass wir selbst gekocht haben. Aber der Wein war lecker. So haben wir nach der ersten Nacht auch die erste Kiste Wein im Auto.

27.03.2019 * Ediger-Eller * Tagesetappe 16 km
Nur ein kurzes Stück die Mosel aufwärts gefahren… Ziel für heute war einen Stellplatz direkt am Wasser zu finden – und die gibt es hier wie Sand am Meer.

Aber, der frühe Vogel! Wir waren ja Mittags schon am Platz, da war nur ein Mobil hier und viel Raum. Aber ab 14/15 Uhr füllte es sich mehr und mehr. Trotz Vorsaison. Wir haben unsere Räder rausgeholt und sind an der Mosel entlang. Landschaftlich toll, aber sonst völlig tote Hose. Gaststätten etc. alles noch geschlossen, teilweise hängen noch die Weihnachtsdeko – Betriebsferien – Schilder draußen. Na ja, wir haben zumindest ein Café gefunden – was mich aber in Einrichtung und Ausstrahlung ständig an „Hänsel & Gretel“ erinnerte. Die Dame war sehr nett und zuvorkommend, aber irgendwie … kleine Räume, schrullige Einrichtung, Holzofen, kleine Bänke – eben irgendwie schräg.

Danach haben wir echt in der Sonne vor unserem WoMo sitzend eine Flasche Rose‘ niedergekämpft. Einfach Urlaub. Und nebenbei einen wenig Strom machen lassen.

Heute Abend ist dann wieder mangels Alternativen kochen im WoMo angesagt. Heute ist Simone dran. Da das Wochenende sehr sonnig vorausgesagt ist, vermuten wir eine „Invasion“ der WoMo‘s. In der Voraussicht haben wir von Freitag bis Montag einen Platz auf dem Camping Traben-Trarbach gebucht. Da haben wir einen sicheren Platz, müssen nicht suchen, können unsere Radtouren machen und haben eine richtige Dusche😏 Geht zwar hier im WoMo auch ganz gut, aber mal wieder mit etwas mehr warmem Wasser ist auch nicht schlecht. Bis dahin müssen wir eine Nacht noch überbrücken; mal sehen wo es uns morgen hin verschlägt …

28.03.2019 * Zell (Mosel) * Tagesetappe 15 km
Heute sind wir nur ca. 15 km weiter gefahren. Noch dichter am Wasser und diesmal Panorama vor der Tür. Schönes Moselstädchen. Runde mit dem Rad durch die Stadt und die Weinberge gedreht, auf dem Weg spontan in einer Weinstube zum Tasting verabredet – und am Ende einen schönen frischen Moselwein gebunkert. Morgen gehts auf unseren Wochenend-Campingplatz. Da werden wir dann bis Montag oder Dienstag stehen. Dann wir auch endlich gegrillt und so. Schaun wir mal …

29.03.2019 – 01.04.2019 * Traben-Trarbach * Tagesetappe 20 km

02.04.2019 * Montabaur * Tagesetappe 104 km
Leider kein Bild. Wir wollten spontan auf der Rückfahrt Freunde besuchen, aber passt leider zeitlich nicht. Schade, beim nächsten Mal …

03.04.2019 * Heimathafen
… wieder zu Hause 🏡

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!